„Das Paradies der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“, so der Beginn eines Gedichts des deutschen Schriftstellers und Orientalisten Friedrich von Bodenstedt (1819 – 1892), das sich in leicht abgewandelter Form als oft genutztes Zitat großer Beliebtheit erfreut. Auch bei der Betrachtung des Fotomotivs für den Monat August wird sicherlich so mancher sofort an dieses Bonmot denken. Denn Pferde, die friedvoll auf einer Wiese grasen, sind ein geschätztes Motiv idyllischer Landschaften. Wer den Ausblick einmal selbst genießen möchte, kann entweder mit einem Bus der Linie 320 oder mit dem eigenen Wagen zum Parkplatz „Franz-Wohlleb-Platz“ an der Kämpenstraße fahren. Von dort geht es über die Rüsbergstraße aufsteigend zur Markenstraße. Folgt man hingegen der Rüsbergstraße bergab, so gelangt man hinunter zum Hammertal. Über die Markenstraße und den Rehnocken erreicht man den Ruhrhöhenweg (Markierungszeichen: XR) mit weiterführenden Wandermöglichkeiten wie zum Beispiel zur Kleinzeche Egbert.

Die eindrucksvolle Aussicht, die sich dem Betrachter auf der Markenstraße bietet, reicht bei guten Sichtverhältnissen bis hin zur Essener City mit den RWE-Türmen sowie bis nach Bochum-Linden und -Dahlhausen. Linker Hand ist der historische Ortskern von Blankenstein mit seiner Burg und den beiden Kirchen gut zu erkennen. Der Turm der Burg Blankenstein ist begehbar und bietet einen fantastischen 360-Grad-Panoramblick hinunter ins Ruhrtal über den Kemnader See nach Witten sowie nach Bochum Stiepel mit seiner tausendjährigen Dorfkirche. Am Burghang ließ Kommerzienrat Carl Friedrich Gethmann im Jahr 1808 einen großen Garten anlegen, der heute als „Gethmannscher Garten“ oder „Irrgarten“ bekannt ist und Besuchern kostenlos offensteht. Unterhalb des Gartens liegt das Naturschutzgebiet „Alte Ruhr-Katzenstein“, das sich bis hinunter zum Ruhrufer erstreckt. Aktuell dient es als nicht zu betretendes Wassergewinnungs gebiet und gleichzeitig als wichtiger Rückzugsort für zahlreiche Wasservögel.

Weitere Infos rund um Blankenstein finden Sie auf www.ruhrgebiet-industriekultur.de/blankenstein.html

Dieser Beitrag steht unter der redaktionellen Verantwortung der Sparkasse Witten.

Das Impressum finden Sie hier: Impressum