Tim Garstzka, Leiter der Sparkassengeschäftsstelle Annen, gratuliert Ramona Streubel, Gewinnerin des Goldbarrens des Februar-Rätsels

Tim Garstzka, Leiter der Sparkassengeschäftsstelle Annen, gratuliert Ramona Streubel, Gewinnerin des Goldbarrens des Februar-Rätsels

Spaziergang bringt pures Gold: Februar-Rätsel des Sparkassen-Kalenders gelöst.

„Wittener Schnitzeljagd II“ lautet der Titel des Sparkassen-Kalenders 2015, der  ein Gewinnspiel enthält. Löst man eines der 12 Rätsel, die immer mit den Monatsmotiven des Kalenders zu tun haben, kann man jedes Mal einen 5-Gramm-Goldbarren gewinnen.

Bei Ramona  Streubel hat das Hauptziel des Sparkassen-Kalenders, nämlich Menschen für viele schöne Plätze und Details in Witten zu interessieren, gegriffen: Sie machte sich im Februar aus Annen zu einem Spaziergang ins Muttental zur Burg Hardenstein auf. In der Nähe der Burganlage war die Lösungs-Zahl zu finden, die neben einem Hindenburgportrait in die nahe Felswand eingemeißelt ist. Die kleine Wanderung hat sich gelohnt: Tim Garstzka, Leiter der Sparkassengeschäftsstelle Annen, konnte seiner Kundin jetzt das gewonnene Gold und einen Blumenstrauß überreichen.

795 Teilnehmer hatten im Februar der Sparkasse Witten die im Kalender enthaltene Teilnahme-Postkarte eingereicht oder online die richtige Lösung übermittelt. Viele Wittener sind sicher schon zum März-Motiv – dem Buchholzer Wetterkamin – unterwegs, um auf der Informationstafel am Rastplatz abzulesen, wann er errichtet wurde.

Hier geht es zum März-Rätsel

Dieser Beitrag steht unter der redaktionellen Verantwortung der Sparkasse Witten.

Das Impressum finden Sie hier: Impressum