Gemeinsam mit Stanislaus Kandula, dem Wittener Bildautor der Kalenderfotos, stellte Andrea Psarski, Vorstand der Sparkasse Witten, den neuen Sparkassen-Kalender der Presse vor:
„2019 – Wittener Idyllen“, so lautet der Titel des neuen Sparkassen-Kalenders für das Jahr 2019, der auch diesmal wieder ab dem Nikolaustag (06. Dezember) an den elf Standorten der Sparkasse in allen Wittener Stadtteilen kostenlos erhältlich ist.
Damit gibt die Sparkasse nun schon zum 42. Mal in ununterbrochener Folge einen Bildkalender mit lokalem Bezug heraus. Selbstverständlich soll auch dieser Kalender als Wandschmuck und Planungsinstrument dienen. Darüber hinaus möchte die Sparkasse mit dem Kalender dazu beitragen, den Blick für die beschaulich-harmonischen Perspektiven unserer Heimat zu schärfen – und rückt diesmal Rückzugsorte für erholsame Momente der Entschleunigung in den Fokus: als Ausgleich zu unserer gefühlt immer „schnelleren“ Zeit. Dementsprechend werden auf jedem der zwölf Kalender-Monatsblätter Landschaftsmotive präsentiert, welche man so in der Ruhrstadt – zumal im 21. Jahrhundert – womöglich nicht erwartet hätte.
Die Fotos hat der Wittener Fotokünstler Stanislaus Kandula auf seinen fotografischen Streifzügen durch Witten mit seiner Kamera festgehalten.
Und: Selbstverständlich werden die jeweils abgebildeten Motive auf den Kalenderblattrückseiten detailliert erläutert. Zusätzlich liefert „2019 – Wittener Idyllen“ Tipps für kurze Entschleunigungs-Auszeiten, wie zum Beispiel eine Wanderung durch den Wittener Winterwald oder ein Spaziergang auf den Spuren des Ruhrbergbaus durch das malerische Muttental.
Schließlich sind gerade in der heutigen oftmals hektischen Zeit Rückzugsmöglichkeiten als Ausgleich zum privaten oder beruflichen Stress zunehmend wichtig: Orte, an denen Entschleunigung als Gegenpol zum immer höheren Tempo der täglichen Anforderungen überhaupt möglich wird. Und das eben nicht nur ein- oder zweimal jährlich im Urlaub in „Wer-weiß-wo“. Zusätzlich zum Urlaub sind es eben die kleinen „Öfters-mal-zwischendurch-Auszeiten“ die dazu beitragen, die innerliche Balance und seelische Ausgeglichenheit zu erhalten – und dies möglichst vor der eigenen Haustür: in Wittens teilweise etwas versteckten Idyllen.
Produziert wurde übrigens weitgehend natur- und ressourcenschonend. Der Kalender ist FSC-zertifiziert – und wurde auf Papier aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft gedruckt.-
Jetzt also schnell zur Sparkassenhauptstelle an der Ruhrstraße oder einer der zehn Sparkassenfilialen in Witten – und dann kann’s in Sachen Entschleunigung mit „2019 – Wittener Idyllen“ auch schon losgehen.

 

Dieser Beitrag steht unter der redaktionellen Verantwortung der Sparkasse Witten.

Das Impressum finden Sie hier: Impressum