ddddd



Schüler der Hardenstein-Gesamtschule Sieger beim Planspiel Börse

Die Siegerteams

Die Siegerteams

Am 31.01.2013 fand die lokale Siegerehrung des „Planspiel Börse 2012“ in unserem Veranstaltungscenter statt. 39 Wittener Schülerteams haben beim 30. Planspiel Börse um einen Platz auf dem Siegertreppchen gekämpft. Auch wenn am Ende die drei besten Teams geehrt wurden, haben alle Teilnehmer wertvolle praktische Erfahrungen in  Wirtschaftswissenschaften und Finanzthemen gewonnen. Denn beim Planspiel Börse lernen Jugendliche spielerisch den verantwortungsvollen Umgang mit Geld. Dafür wurde das Börsenspiel als Projekt der UN-Dekade „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Platz 1
Als stolze Erstplatzierte, mit einem Depotgesamtwert von 51.890,79 Euro, durften sich  Jana Klinker, Darleen Konowalski, Malte Engelsberg und Patrick Clemens von der Hardenstein-Gesamtschule über ihre Urkunden und die Siegerprämie in Höhe von 300 Euro freuen. Trotz Kursschwankungen und unruhiger Finanzmärkte setzten die vier Schüler ihr Startkapital von 50.000 Euro auf ertragreiche Technologie-, Automobil- und Handelswerte, dazu zählten Cisco Systems, Volkswagen und Amazon.

Platz 2
Den zweiten Platz erzielten Frederik Günzel und Fabian Schulz von der Otto-Schott Realschule. Mit ihrem Depotgesamtwert von 51.701,23 Euro liegen die beiden Schüler nur knapp hinter den Erstplatzierten. Zu den klaren Favoriten gehörten Transport-, Automobil-, Internet- und Medienwerte, darunter Lufthansa, Volkswagen und Google Inc.. Für Ihre Strategie erhielten die Schüler neben ihren Urkunden einen Geldpreis in Höhe von 200 Euro.

Platz 3
Den dritten Platz in der Depotgesamtwertung belegten Pascal Lassner, Ahmet Celik, Justin Keysers und Sebastian Kraushaar von der Otto-Schott-Realschule. Gemeinsam erwirtschafteten die Schüler einen Depotgesamtwert von 51.409,34 Euro und gewannen 100 Euro. Sie setzten auf einen Mix verschiedener Werte. Dazu gehörten die Aktien Geox, Linde, Bayer und Air Berlin.

An die Schulen der Siegerteams wurden erstmals in dieser Spielrunde ebenfalls Geldpreise durch die Sparkasse Witten vergeben. Stellvertretend für die Schulen nahmen die spielbetreuenden Lehrer der Siegerteams die entsprechend gleichwertigen Geldpreise entgegen.

Nach der Übergabe der Urkunden und Geldpräsente beantwortete Christian Homberg, Leiter der Abteilung Vermögensmanagement, in lockerer Runde Fragen der Schüler zu Kapitalmarkt- und Wertpapierthemen.

Beim diesjährigen Planspiel Börse haben rund 41.100 Schülerteams europaweit teilgenommen. Zu den Branchen mit dem höchsten Umsatz zählten Automobile, Internet und Medien, Software, Handel und Chemie. Hervorzuheben sind die umsatzstärksten Werte Apple, Volkswagen, Google, Amazon und Adidas.

Die nächste Spielrunde des Planspiels Börse startet Anfang Oktober 2013. Dann gibt es die nächste Chance auf einen Sieg und attraktive Gewinne für Schüler und Schulen.


Notice: Undefined index: iframe in /var/www/vhosts/sparkasse-witten.de/magazin.sparkasse-witten.de/wp-content/plugins/wp-cookie-notice/inc/cookie-notice.php on line 9