ddddd



Unser neuer Wittener Wandkalender ist da. Jetzt eigenes Exemplar sichern!

Ein schwebender Migof aus Draht, Öl und Papier, eine Schneelandschaft auf Leinwand, grün-violette Vibrationen, ein großer Gong – und noch vieles mehr

„Einblicke 2020 – Märkisches Museum“ lautet der Titel des neuen Sparkassen-Kalenders für das Jahr 2020, der auch diesmal wieder ab dem Nikolaustag an den Standorten der Sparkasse in allen Wittener Stadtteilen kostenlos erhältlich ist. Damit gibt die Sparkasse nun schon zum 43. Mal in ununterbrochener Folge einen Bildkalender mit lokalem Bezug heraus.

Selbstverständlich soll auch dieser Kalender als Wandschmuck und Planungsinstrument dienen. Darüber hinaus möchte die Sparkasse mit dem Kalender dazu beitragen, den Blick für das kulturell-künstlerische Angebot in unserer Ruhrstadt zu schärfen – und rückt diesmal eine der wichtigen Wittener Kulturinstitutionen in den Fokus: das Märkische Museum.
So werden auf jedem der zwölf Kalender-Monatsblätter spannende Perspektiven präsentiert, die interessante Einblicke in die Wittener „Kunst-Zentrale“ gewähren.

Rolf Wagner

Rolf Wagner, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Witten: „Wie immer in unseren Wittener Wandkalendern möchten wir auch diesmal wieder aufzeigen und belegen, wie vielfältig und vor allem lebenswert unsere Heimatstadt ist – und zwar diesmal am Beispiel des Märkischen Museums mit seiner bemerkenswerten Sammlung. Ich würde mich freuen, wenn der Kalender dazu beiträgt, das Interesse der Wittener an einem Museumsbesuch zu wecken. Denn – genau wie bei der Sparkasse – liegt auch hier das Gute so nahe; quasi vor unserer Haustür.“

Inszeniert und fotografiert hat diesmal die Wittener Diplom-Fotodesignerin Julia Unkel: Ihre Aufnahmen zeigen die ausgestellten Gemälde, Grafiken und Skulpturen – allerdings nicht losgelöst, sondern immer in Verbindung mit der klaren Architektur der Museumsräume und ihren Besuchern. So geben die Kalendermotive die Vielfältigkeit und die Besonderheiten des Wittener Museums wieder:
Entstanden sind spannungsreiche Konstellationen zwischen den Kunstwerken, den Räumen und den sich darin bewegenden Menschen.

Auf der Rückseite eines jeden Kalenderblatts werden Erläuterungen von kunstinteressierten Museumsfreunden zum jeweils abgebildeten Kunstwerk ausgeführt. So können sich die Wittener mit „Einblicke 2020 – Märkisches Museum“ ein Stück unseres Museums ins eigene Zuhause holen. Doch ein Besuch im Märkischen Museum Witten lohnt sich dennoch in jedem Fall – und genau das ist die zentrale Botschaft des neuen Sparkassen-Wandkalenders.

Dort – in der Ausstellung des Märkischen Museums – wird im neuen Jahr an jedem vierten Sonntag im Monat (erstmals also am 26. Januar 2020) das jeweilige Kunstwerk im Original gezeigt. Begleitend werden auf der Internetseite des Museums weitere Informationen zu den Werken sowie den Künstlern gegeben.

Produziert wurde „Einblicke 2020 – Märkisches Museum“ übrigens weitgehend natur- und ressourcenschonend: Der Kalender ist FSC-zertifiziert – und wurde auf Papier aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft gedruckt.

Stellten im Märkischen Museum gemeinsam den neuen Wittener Wandkalender der Sparkasse vor (von links nach rechts):
  • Claudia Rinke, Märkisches Museum Witten
  • Julia Unkel, Fotodesignerin, Bildautorin der Kalendermotive
  • Rolf Wagner, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Witten
  • Christoph Kohl, Institutsleiter Märkisches Museum Witten
  • Irmgard Möntmann, Vorstand Kunstverein Witten e.V.
  • Carola Kieker, Vorstand Förderverein Märkisches Museum Witten e.V.